Menekşe Toprak

SAMSTAG, 17. Juli 2021 um 19 UHR (Emilienstrasse 19, 20259 Hamburg)

Geboren in Kayseri-Türkei, kam Menekşe Toprak mit 9 Jahren mit Eltern nach Deutschland. Das Gymnasium besuchte sie in Ankara und studierte an der Politisch-Wissenschaftlichen-Fakultät der Universität Ankara. Seit 2002 arbeitet sie als freie Autorin und Radiojournalistin in Berlin und Istanbul. 


Sie schreibt Erzählungen und Romane auf Türkisch, liest aber auch gerne auf Deutsch. Ihr Buch „Ağıtın Sonu“, das mit dem renommierten Preis „Duygu-Asena-Romanpreis“ ausgezeichnet wurde, erschien unter dem Titel “Die Geschichte von der Frau, den Männern und den verlorenen Märchen”  beim Berliner Orlanda Verlag. Ihr letzter Roman „Arı Fısıltıları“ (Das Wispern der Bienen)wurde 2020 mit dem Literaturpreis der Universität Ankara ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie das Arbeitsstipendium der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa für Literatur in nichtdeutscher Sprache. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.